Infostandbilanz in Dresden

Am 23.11. endete in Dresden mit einer Aktion für die Freilassung von Julian Assange die Infostandzeit dieses Jahres. Seit Juni war aufstehen-Dresden/Umland regelmäßig Sonnabends mit verschiedenen Themen im Zentrum von Dresden präsent. Informiert wurde über Volksabstimmungen auf Bundesebene, den ICAN-Städteappell zum UN-Atomwaffenverbotsvertrag, über Kriegspropaganda der Nato, Soziales wie HartzIV, Mandats- und Amtszeitbegrenzungen, die Verteidigung des Bargeldes und die bedrohliche Lage von Wikileaksgründer Assange und seinen Informanten.